WillkommeN   im  SCHIESSZENTRUM   am   Kamener   Kreuz!

Am 22. Juni 2019 wurde eine der modernsten Schießanlagen Deutschlands mit großem Rahmenprogramm eröffnet.

Nach jahrelanger Planung freue ich mich riesig, dass die Jägerinnen und Jäger der Kreisjägerschaften Hamm und Unna dieses einzigartige Projekt gemeinsam an den Start bringen konnten“, sagt Prof. Lothar Reinken, der Vorsitzende der Kreisjägerschaft Hamm. Das Schießzentrum, das in über zehn Jahren Planung durch die Kreisjägerschaften Hamm und Unna entstanden ist und somit von Jägern für Jäger entwickelt wurde, besteht aus einem jagdlichen Schießstand, einer Raumschießanlage und einem Geschäft mit Büchsenmacherei.

 

Die Kreisjägerschaften, die gemeinsam die GmbH Schießzentrum Unna-Hamm gegründet haben, betreiben den jagdlichen Schießstand. Dieser besteht aus vier 100-Meter-Bahnen, fünf Pistolenbahnen, einer Kipphasenanlage und der Möglichkeit des Schießens auf den „laufenden Keiler“. Außerdem gibt es diverse Schulungs- und Seminarräume, die Platz für Wissensaustausch schaffen. Zusätzlich gibt es unter der Obhut der Jagdwelt24 GmbH eine Raumschießanlage und ein Geschäft mit eigener Büchsenmacherei.

"Die Raumschießanlage zählt zu den modernsten deutschlandweit und wird die Möglichkeit bieten, Trainings durchzuführen, Schießnachweise zu erlangen oder auch Schießevents zu veranstalten. Über das Onlinebuchungssystem können verfügbare Zeiten stets eingesehen und direkt gebucht werden. Auch die Preise sind dort ersichtlich. Das Buchungssystem für die Raumschießanlage erreichen Sie unter diesem Link oder rufen Sie an: Achim Trebing, mobil +49 172 3403110 oder Festnetz 02307 - 9256600.

Am jagdlichen Schießstand kann man den Kugelschuss auf bewegliche Ziele, z.B. den laufenden Keiler, üben. Hier sorgen Kameras dafür, schnell und sicher die eigene Treffpunktlage zu kontrollieren. Zudem hat man die Möglichkeit, den Schrotschuss auf den Kipphasen zu trainieren. Auf den angrenzenden fünf Pistolenbahnen kann mit der Kurzwaffe geübt werden. Die Schussentfernung lässt sich dabei variieren, sodass auch Mehrdistanzschießen möglich ist. Jäger und Sportschützen können auf den vier 100m-Bahnen Langwaffen aller Art einschießen und ihre Fertigkeiten verbessern. Durch die Fülle der gegebenen Möglichkeiten kann man sich auf dem Schießstand auf Wettbewerbe im jagdlichen Schießen vorbereiten.

Nicht nur die Jäger und Sportschützen werden am Schießzentrum in Zukunft ihre Fertigkeiten trainieren. Auch Behörden, wie zum Beispiel die Bundespolizei, der Zoll und die Bundesbank nutzen das neue Schießzentrum zur Aus- und Weiterbildung“, erläutert Markus Milewski, der Betriebsleiter und Geschäftsführer.

Vor 13 Jahren entstand die Idee zum Bau eines Schießstandes in der Region. Reinhard Middendorf erinnert sich: „Mit den Fortschritten entstanden auch immer wieder neue Hürden, die nun endlich gemeistert wurden. Die enge Zusammenarbeit der beiden Kreisjägerschaften über die Kreisgrenzen hinaus ermöglichte erst dieses Projekt.“ Herausgekommen ist ein modernes Schießzentrum, das auch für Weiterbildung, Jungjägerausbildung und Lernort-Natur genutzt werden soll und keine Wünsche für Jäger und Sportschützen offen lässt.

Mit Jagdgeschäft von jagdwelt24 mit Büchsenmacherei, Schießkino, 100m-Bahnen, Pistolenbahnen und Schulungsräumen wird somit an einem zentralen Standort in unmittelbarer Nähe des Kamener Kreuzes ein Schießzentrum geschaffen, das so in Deutschland einmalig ist. Besonders ist auch, dass es von den Jägern vor Ort durch die Kreisjägerschaften Hamm und Unna geplant wurde, entsprechend mitfinanziert und getragen wird.

Besuchen Sie uns gern!

PHONE: +49 1520 6003182

EMAIL: info@schiesszentrum-kamener-kreuz.de

ADRESSE: Hansastraße 101, 59192 Bergkamen-Overberge


Folgen Sie uns!

Unser Partner: